Seen.Land.Blog

Die Badesaison im Seenland ist eröffnet!

Ja, ihr habt schon richtig gelesen: Die Badesaison ist eröffnet. Denn auch wenn die Temperaturen derzeit weit unter den Gefrierpunkt fallen und eine dicke Eis- und Schneeschicht auf dem Wasser liegt, haben sich 20 mutige Schwimmer beim traditionellen Dreikönigsschwimmen der DLRG in den Kleinen Brombachsee gewagt. 

Es gibt ja wirklich viel, das ich für den SeenLandBlog gerne am eigenen Leib erprobe – aber das Schwimmen zwischen Eisschollen gehört nun wirklich nicht dazu. Zumal keiner der Teilnehmer beim Dreikönigsschwimmen einen Neoprenanzug trägt. Knallhart stürzen sie sich mit normaler Badebekleidung in das 1-2 Grad kalte Wasser, während am Ufer hunderte dick eingepackte Zuschauer mit dampfenden Glühweintassen stehen.

dsc00483

dsc00494

dsc00486

Bereits zum fünften Mal fand heuer am 6. Januar das Dreikönigsschwimmen statt und es ist schon zur beliebten Tradition geworden. Eine Premiere aber gab es diesmal: Erstmals musste die DLRG den Schauplatz präparieren – denn der Kleine Brombachsee war fast komplett zugefroren. „Wir haben heute, vor zwei Stunden, das Eis erst noch geschnitten“, erzählte Daniel Mühlheims von der örtlichen DLRG dem Fernsehsender Sat.1 Bayern (den Beitrag gibt’s hier in der Mediathek).

Entsprechend der eisigen Temperaturen dauert das Spektakel aber nur ein paar Minuten. „Auf Dauer wird’s dann scho kalt“, muss Daniel Mühlheims zugeben.

Damit der Spaß für die Zuschauer nicht so schnell vorbei ist, hat das Strandhotel Seehof die Veranstaltung um das Winter-Open-Air mit der Stimmungsband „Die Störzelbacher“ ergänzt. Mit Feuerschalen, Glühwein und ein bisschen Tanzen fühlen sich dann die minus 13 Grad auch nur noch wie minus 10 Grad an… 🙂

20170106_151520

 

20170106_151848

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen