Seen.Land.Blog

Darum ist der Kleine Brombachsee der liebenswerteste See Deutschlands!

Hoch die Tassen, es gibt was zu Feiern! Der Kleine Brombachsee wurde nämlich in einer Online-Abstimmung auf Seen.de zum absoluten Lieblingssee im ganzen Land gekürt. Kein Wunder, schließlich gibt es dort eine Wakeboardanlage, Surf- und Kiteschulen, das Seehotel, einen Campingplatz… aber zu etwas wirklich Besonderem wird der Kleine Brombachsee erst durch die folgenden liebenswerten Kleinigkeiten, die es wirklich nur hier gibt.


Ein kleiner Einschub vorweg: Natürlich sind alle Seen bei uns im Fränkischen Seenland wunderschön und auf ihre besondere Art ganz außergewöhnlich! 🙂


1. Wegen der Kindheitserinnerungen

Klein Miriam am Brombachsee

Wer im Fränkischen Seenland groß geworden und etwa in meinem Alter ist, hat keine Kindheitserinnerungen an den Großen Brombachsee. Den gab es nämlich noch gar nicht. Aber am Kleinen Brombachsee haben meine Familie und ich herrliche Tage verbracht, weshalb schöne Kindheitserinnerungen für immer mit dem See verbunden sind.

2. Wegen Marianne Krach

Fest mit den Kindheitserinnerungen verknüpft ist eine Frau, die zum Brombachsee gehört wie das Wasser und der Strand: Marianne Krach. Die 71-Jährige mit ihrem breitkrempigen Hut ist eine Institution auf der Badehalbinsel Absberg, seit gefühlt einer Ewigkeit steht sie dort Tag für Tag, um den Besuchern ein Parkticket zu verkaufen. Und sie tut das stets in ihrer urfränkischen, herzlichen, überaus lautstarken Art. Kommt ein Reisebus angefahren, schnappt sie sich schon mal kurzerhand das Mikrofon, um die Reisetruppe wortreich und – durch die Verstärkung am Mikro – noch viel lautstärker am Brombachsee willkommen zu heißen. Marianne Krach muss man einfach erlebt haben!

3. Wegen dem Essen auf der Badehalbinsel Absberg

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte. Diesen Traum von einem Burger bekommt man im Strandbiergarten auf der Badehalbinsel Absberg, auch bekannt als „der hintere Kiosk“. Es gibt nämlich auch einen „vorderen“ Kiosk, der sich „Zum Hafen“ nennt. Aber ist eigentlich egal, in welchem man landet: Gut speisen kann man in beiden! Im vorderen Kiosk zum Hafen kann man ganz hervorragende, wechselnde Wildgerichte speisen. Und wenn man Glück hat, erwischt man einen Wildburger. Lasst’s euch schmecken!

4. Wegen der coolen Surfer-Typen

Foto: ZV Brombachsee

Vom Wind zerzaustes Haar, gebräunte Haut, Bart, lässiger Style: Surfer-Typen gibt es nicht nur in Venice Beach, sondern auch am Kleinen Brombachsee. Man findet sie zum Beispiel bei der Surfschule in Langlau am Campingplatz oder auf der Badehalbinsel Absberg. Mit etwas Glück trifft man sogar Florian Gruber, der ein international erfolgreicher Kitesurfer ist und mit seinem Papa in Absberg die Surfschule betreibt. Und auch auf der Wakeboardanlage treiben sich stets ein paar coole Jungs herum, die auch noch richtig was drauf haben. Da kann man schon mal ein paar Stündchen mit Zuschauen verbringen!

5. Wegen der zahmen Eichhörnchen

Auf der Badehalbinsel Absberg tummeln sich im Sommer tausende Menschen. Campingurlauber, Wohnmobilisten, Badegäste, Wakeboarder… ein ganz schöner Tumult. Doch die sonst so scheuen Eichhörnchen machen sich das zunutze und gehen auf der Zeltwiese Absberg Knabberzeug bei den Campern schnorren. Rotzfrech kommen sie herangehüpft und fressen die Nüsse sogar aus der Hand. Wo gibt’s denn sowas?

6. Wegen der vielen glücklichen Hunde am Hundestrand

Hunde gibt es viele, Hundestrände sind hingegen rar. Dabei lieben viele Vierbeiner das Planschen im See mindestens genauso sehr wie kleine Kinder. Wie gut also, dass es am Kleinen Brombachsee einen Hundestrand gibt, an dem sich die Fellnasen so richtig austoben können! Wer gerne glückliche Tiere sehen will, sollte also auf jeden Fall mal den Hundestrand aufsuchen. Aber Obacht: Es riecht nach nassem Hund und es könnte nass werden!

(Das Fränkische Seenland tut übrigens auch am Rothsee und am Altmühlsee was für glückliche Hunde. Einen Vergleich der drei Hundestrände könnt ihr hier nachlesen.)

7. Wegen der romantischen WinterWanderFreuden im SAN-Shine-CAMP

Foto: SAN-Aktiv-TOURS

Klirrende Kälte, glitzerndes Eis, knirschender Schnee, knisterndes Feuer, dampfender Glühwein… oder kurz gesagt: WinterWanderFreuden! Die Aktion der Gastronomen rund um den Brombachsee soll Winterwanderern gemütliche Einkehrmöglichkeiten bieten, und nirgends ist es bei Eis und Schnee so heimelig wie im SAN-Shine-CAMP auf der Badehalbinsel Absberg. Das kleine Westerndorf mit Holzhütten, Tipi und Feuerstelle ist die perfekte Anlaufstelle für romantische Wintertage.

Fallen euch noch mehr Gründe ein, warum man den Kleinen Brombachsee einfach lieben muss?

 

 

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen