Seen.Land.Blog

Nur für kurze Zeit! Spaziergang durch die Kirschgärten

Wer jetzt gerade durch’s Fränkische Seenland fährt, bekommt mancherorts vor Staunen den Mund nicht mehr zu. Denn: Die Kirsche blüht! Weiße Blütenmeere erstrecken sich hunderte Meter weit über saftig grüne Hügel. Wer sich die Frühlingspracht anschauen will, muss jetzt schnell sein: Schon in wenigen Tagen könnten die Kirschbäume wieder verblüht sein.

Besonders zwei Orte eigenen sich, um einen kleinen Kirschgartenspaziergang zu machen: Großweingarten und Kalbensteinberg. Die beiden Dörfchen sind auch bekannt für ihre Kirschen und die Kirschenprodukte. In Kalbensteinberg etwa entstehen unter anderem die Kirschliköre und Kirschweine von Echt Brombachseer. Und auch die Kirschen (und andere Obstsorten) in Großweingarten werden gerne zu Hochprozentigem verarbeitet, zum Beispiel beim Schnapsbrenner.

Kirschanbau im Fränkischen Seenland

In den vergangenen Jahren hat der Obstanbau im Fränkischen Seenland einen neuen Aufschwung erfahren. Die 2014 gegründete Genossenschaft Echt Brombachseer stellt als Manufaktur Produkte her, die ausschließlich aus der Ernte heimischer Obstgärten und Streuobstwiesen rund um den Brombachsee stammen. So wird auch die jahrhundertelange Tradition des Kirschenanbaus weiter bewahrt und fortgeführt.

Aber zurück zu den Kirschblüten. Egal, aus welcher Richtung man sich Kalbensteinberg oder Großweingarten nähert: Die weiße Blütenpracht entdeckt man schon von weitem. Auf den sonnigen Hügeln der beiden Orte fühlen sich die Kirchbäume besonders wohl. Am besten spaziert man einfach an den Bäumen entlang, atmet den Duft der Blüten ein und lauscht dem Summen der Bienen und dem Zwitschern der Vögel.

Kirschgärten bei Kalbensteinberg

Kirschgartenwanderung

Wer eine längere Tour machen möchte, kann den Wanderweg Brombachsee 30 ausprobieren. Die sechs Kilometer lange Kirschgartenwanderung ist ein Rundwanderweg, der in Großweingarten beginnt. Das auf einer Anhöhe gelegene „Kirschendorf“ punktet mit malerischen Häuschen und ist von Obstplantagen umgeben.

Von dort aus geht es über Ottmannsberg mit herrlicher Weitsicht über den Großen Brombachsee hinunter nach Heiligenblut. Der heutige Einsiedlerhof war einst ein Franziskanerkloster und Wallfahrtsort. Von dort geht es wieder zum Ausgangspunkt in Großweingarten zurück.

Feiern im Kirschblütenmeer

Ein besonderer Termin im Kirschendorf Großweingarten ist das alljährliche Kirschblütenfest am 1. Mai. Inmitten der weißen Pracht werden Tische und Bänke aufgebaut, dazu gibt es regionale Köstlichkeiten.



 

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen