Seen.Land.Blog

Die Seenlandkönigin gibt Gas beim Rothsee-Triathlon

Unsere Seenland-Königin Katharina Strobl ist nicht nur eine Repräsentantin mit Zepter und Krone. Nein, sie genießt „ihr“ Königreich in vollen Zügen – schließlich muss sie ja wissen, wovon sie spricht, wenn sie das Fränkische Seenland nach außen vertritt! Und so ist Katharina die Erste auch als Teilnehmerin bei mehreren Sportevents in der Region anzutreffen. Vergangenes Wochenende hat sie beim Rothsee-Triathlon als Staffel-Läuferin Gas gegeben und uns von ihren Erfahrungen erzählt.

Katharina, wie kam es dazu, dass du beim Rothsee Triathlon in der Staffel mitgemacht hast?

Mein Freund hatte die Idee, dass wir ja als Staffel am Rothsee-Triathlon teilnehmen könnten, da er selbst dieses Jahr unter anderem am Challenge Roth in einer Staffel mitmacht als Radfahrer. Ich war zunächst noch skeptisch, da ich zwar schon laufen ging und mehr aus Spaß an verschiedenen Läufen teilgenommen habe, aber nicht speziell für Wettkämpfe trainierte. Ich hatte erst Angst, mich als Hobbyläufer dann zu blamieren. Und nach ein wenig Überlegen, hab ich mich dann dazu entschlossen, in der Staffel mitzumachen. Als Schwimmerin konnten wir dann noch meine Cousine gewinnen und schon war es beschlossene Sache.

Viele kennen die Seenland-Königin Katharina mit Gewand und Schärpe…

… aber beim Rothsee-Triathlon zeigt Katharina, wie sportlich sie ist!

Wie hast du dich auf das Rennen vorbereitet?

Ich hatte keinen speziellen Trainingsplan. Ich bin einfach nur regelmäßiger laufen gegangen und habe angefangen, einmal die Woche ein Techniktraining mit Steigerungsläufen mit einzubauen.

Wie lief das Rennen für dein Team?

Das Rennen lief für uns überraschenderweise sehr gut! Meine Cousine hat eine sehr gute Schwimmzeit hingelegt, beim Radfahren ist mein Freund einfach sehr stark und ich konnte meine gestecktes Ziel von unter 1:00 h auch unterbieten. Das Ganze hat uns dann den 18. Platz in den Mixed-Staffel beschert und wir finishten mit einer Superzeit von 2:37:34. Ich bin echt stolz auf das Ergebnis bei unserem Staffeldebüt. ☺

Wie ist die Stimmung beim Rothsee Triathlon?

Die Stimmung beim Rothsee Triathlon ist echt super. Dadurch dass die Laufstrecke aus 2 Runden besteht und man in der ersten Runde den Zielbereich umrundet bekommt man sehr viel von den Zuschauern mit. Auch auf der Strecke sind vereinzelt Zuschauer gewesen, die uns Läufer anfeuerten.

Du bist ja generell recht sportlich. Bei welchen Sportveranstaltungen hast du schon teilgenommen – und was steht noch auf deiner Wunschliste?

Zu meinem jährlichen Highlight gehört der Urban Run in Weißenburg, der immer am ersten Kirchweihsonntag stattfindet. Ich werde dieses Jahr zum 4. mal daran teilnehmen und hab nur einmal ausgesetzt seit es diesen gibt.

Die Seenland-Königin beim Rats Runners Urban Run in Weißenburg

Zum jährlichen Pflichtprogramm gehört für mich auch der Challenge Women am Samstag vor dem Challenge in Roth. Auf meiner Wunschliste steht im Moment ganz oben der Halbmarathon und vielleicht später einmal der komplette Marathon.

Dieses Jahr habe ich mir noch vorgenommen jeden unserer sieben Seen einmal zu umrunden. Drei von sieben habe ich schon geschafft und der Rest wird bald folgen.*


*Läuferparadies Fränkisches Seenland

Jeden der sieben Seen zu umrunden ist ein super Training, wenn man die Distanz beim Laufen langsam steigern will. Ein paar Zahlen:

  • Hahnenkammsee: 3 Kilometer
  • Igelsbachsee: 6,5 Kilometer
  • Kleiner Brombachsee: 8,5 Kilometer
  • Altmühlsee: 12 Kilometer
  • Rothsee: 12 Kilometer
  • Großer Brombachsee: 17,5 Kilometer
  • Großer Brombachsee und Kleiner Brombachsee: 21,5 Kilometer
  • Großer Brombachsee, Kleiner Brombachsee und Igelsbachsee zusammen: 27 Kilometer

 

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen