Seen.Land.Blog

Erntezeit im Fränkischen Seenland: Zwetschgen, Äpfel und Kürbisse vom Direktvermarkter

Früher als sonst und viel, viel mehr. Das ist das Motto für die diesjährige Ernte, zumindest in Sachen Zwetschgen, Äpfel und Kürbisse. „Wir wissen gar nicht, wohin mit dem ganzen Zeug“, jammern viele Obstbaumbesitzer. Kein Problem, wir nehmen da gerne etwas ab und backen und kochen leckere Gerichte aus regionalem Obst und Gemüse vom Direktvermarkter. Hier erfahrt ihr, wie ihr an die Früchtchen kommt!

Im Spätsommer und Frühherbst merkt man mal wieder, wie ländlich geprägt das Fränkische Seenland ist. Viele kleine Landwirtschaftsbetriebe oder Privatleute besitzen Obstgärten mit Apfel-, Zwetschgen- und Birnbäumen und verkaufen den Ertrag daraus direkt am Straßenrand oder in ihren Hofläden. Wer in der Region unterwegs ist und die Augen offen hält, findet an der Straße zahlreiche Hinweisschilder und kann für wenig Geld frisch gepflücktes, heimisches Obst oder Kürbisse kaufen.



Rezepte mit Kürbis

Vergangenes Jahr hab ich zur Kürbis-Saison ein paar unterschiedliche Kürbis-Rezepte vorgestellt. Lasst euch inspirieren!

Rezept: Klassischer Zwetschgen-Blechkuchen mit Zimtstreuseln

Es gibt viele Möglichkeiten, Zwetschgenkuchen zu backen. Aber die einzig typische Variante ist der Blechkuchen mit Streuseln. Das folgende Rezept ist wirklich idiotensicher und funktioniert auch in vegan!

Zutaten für den Teig:

  • 400g Mehl
  • 200g Butter oder pflanzliches Fett (Alsan, Margarine)
  • 200g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Tüte Backpulver
  • 120 ml Wasser, Milch oder pflanzliche Milch
  • 1-1,5kg Zwetschgen

Zutaten für die Streusel:

  • 150g Mehl
  • 100g Butter oder Margarine
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Zimt

Zubereitung:

Zuerst die Zwetschgen waschen. Anschließend halbieren, die Steine entfernen, und dann vierteln.

Aus Mehl, Butter bzw. Margarine, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Flüssigkeit einen fluffigen Teig herstellen und auf dem Backbleck ausrollen. Den Teig dicht mit den Zwetschgenvierteln belegen.

Für die Streusel das Mehl mit Zucker, Butter bzw. Margarine und Zimt verkneten und auf dem Kuchen verteilen. Das Blech bei Bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) 45-55 min auf der unteren Schiene backen. Obacht, dass die Streusel nicht verbrennen!

Serviert wird der Zwetschgenkuchen am besten noch leicht warm mit einer Kugel Vanille-Eis oder mit Sahne.

 

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen