Seen.Land.Blog

Jetzt kommt die Lesezeit! Bücher, Buchmessen und Literatur-Events

Herbst und Winter: Das sind die Jahreszeiten, in denen man es sich mit einem guten Buch und einem Tee gemütlich machen kann. Auch im Fränkischen Seenland bereitet man sich auf die Lesezeit vor: Es gibt Bücherschauen, Literaturcafés, Lesungen und viele weitere tolle Veranstaltungen rund um’s geschriebene Wort. Und ein aufstrebender Autor aus der Region hat nun übrigens auch sein erstes Verlagswerk herausgebracht. 

Fahrt zur Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist zwar nicht im Fränkischen Seenland, aber es gibt eine gemeinsame Fahrt für Literaturfreunde ins Mekka der Bücher.

Am morgigen Samstag, 13. Oktober, startet um 6.30 Uhr ein Bus voller Leseratten von Gunzenhausen aus zur Frankfurter Messe. Organisiert wird die eintägige Studienfahrt von der vhs in Gunzenhausen gemeinsam mit Buchhändlerin Ulrike Fischer. Auch von Weißenburg aus geht am 13. Oktober ein vhs-Bus nach Frankfurt und wieder zurück. Anmeldungen erfolgen über die Buchhandlung Stoll.

Literaturcafé Gunzenhausen

Während die einen bei der Buchmesse in Frankfurt weilen, holen die anderen die Neuigkeiten aus der Welt der Literatur einfach nach Gunzenhausen. Am Donnerstag, 11. Oktober war in der Stadt- und Schulbücherei das beliebte Literaturcafé. Wer es verpasst hat, muss aber nicht traurig sein: Das Literaturcafé findet mehrmals im Jahr statt und das Team der Bücherei wirft einen Blick auf die Neuerscheinungen der Buchmessen und stellt interessante Werke vom Sachbuch bis zum Roman vor. Termine gibt es bei der Stadtbücherei Gunzenhausen.

Rother Montagslesungen

In Roth hat man schon Anfang Oktober damit begonnen, die Lesezeit einzuläuten. Bis einschließlich 28. Januar finden wöchentlich die „Rother Montagslesungen“ statt. Um 16.30 Uhr treffen sich Literaturfans im Weinhaus am Kugelbühl und tauschen sich eine Stunde lang über ihr liebstes Hobby aus. Dabei stellt jede Woche ein Teilnehmer der Runde sein Lieblingsbuch vor. Der Eintritt ist frei, Informationen gibt es bei der vhs Roth oder der Stadtbücherei in Roth.

Der Landkreis liest

Der Landkreis liest, und zwar der Landkreis Roth. Und was er liest, das erfährt man am 23. Oktober in Rednitzhembach. In der Veranstaltungsreihe der vhs Roth stellen vier Persönlichkeiten aus dem Ort Texte vor, die sie bewegt, getröstet, erheitert oder aufgeregt haben. Hier erfährt man, welche Geschichten Bürgermeister Jürgen Spahl, Kulturbeauftragte Christel Vogelsang, die Leiterin der Bücherei Evelyn Greubel und der Spielleiter des „Theater Rednitzhembach e.V.“ Jörg Deffner auf ihrem Nachtkästchen liegen haben.

Gunzenhäuser Märchenfest 2018

Alle zwei Jahre findet im Herbst das Märchenfest in Gunzenhausen statt. Dabei verwandelt sich die ganze Stadt in eine literarische Schatzkiste. Am 25. Oktober etwa gibt es um 19.30 Uhr im Katholischen Kindergarten einen Märchenabend – allerdings für Erwachsene! Am 29. Oktober um 19.30 verwandelt sich der Friseursalon Knoll in eine Lese-Ecke mit „Haarigen Märchen“. Und am 2. November gibt es um 19.30 Uhr im Café Lebenskunst ein Papiertheater.

Am 8. November liest Toni Lauerer „Grimms Märchen auf Bairisch“ in der Stadtbücherei. Auch die MS Altmühlsee wird in das märchenhafte Programm mit eingebunden. Am 30. Oktober um 14 Uhr wird „Seemannsgarn für kleine Abenteurer“ gesponnen, und am 3. November um 15 Uhr und 19.30 Uhr zieht „Charlie und die Schokoladenfabrik“ auf dem Schiff ein. Mitsamt Schokoladen-Workshop.

Harry-Potter-Party bei Genniges Bücher

Was, ist etwa ein neuer Harry-Potter-Roman erschienen? Nein, das nicht. Aber anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des ersten Harry-Potter-Romans (oh ja, die Zeit vergeht!) will man bei Genniges Bücher an die rauschenden Buchpartys und den Hogwarts-Hype erinnern. Am 31. Oktober ab 17 Uhr ist jeder willkommen, egal ob eingefleischter Fan oder nicht. Wer im Zauberer- oder Hexenkostüm erscheint, bekommt sogar eine Kleinigkeit geschenkt.

Weißenburger Bücherschau 2018

Wenn die Weißenburger Buchhändler und Bibliothekare voll bepackt mit neuen Werken von der Frankfurter Buchmesse zurückkommen, dann teilen sie ihre Errungenschaften erst mal mit der ganzen Stadt. Bei der traditionellen Weißenburger Bücherschau vom 6. bis 13. November werden die spannendsten Neuerscheinungen im Wildbadsaal aus- und vorgestellt.

Auftakt der kleinen Buchmesse ist am 6. November um 19.30 Uhr mit Marco Tschirpkes Lesung aus seinem Werk „Empirisch belegte Brötchen“. Bis zum 13. November ist der Wildbadsaal dann täglich für Besucher geöffnet. Abgeschlossen wird die Bücherschau mit der Veranstaltung „Wer liest, genießt“, bei der die Buchhändler und Bibliothekare ihre ganz persönlichen Favoriten aus der neuen Lese-Saison vorstellen. Weitere Infos zum Programm gibt es bei der Buchhandlung Stoll. 


Buchtipp: Lokaler Autor Timo Leibig startet mit „Nanos“ durch

Ganz besonders freut es mich, dass heuer auf der Frankfurter Buchmesse auch die erste Verlagsveröffentlichung eines Autoren aus dem Fränkischen Seenland dabei ist. Timo Leibig aus Pleinfeld ist schon seit vielen Jahren als Selfpublisher auf dem Buchmarkt unterwegs, seine Kriminalromane über das Ermittlerduo Goldmann und Brandner haben eine große Fangemeinde. Nun hat er mit „Nanos – Sie bestimmen, was du denkst“ einen Thriller im Penhaligon-Verlag (Teil der Randomhouse-Verlagsgruppe) herausgebracht.

Das Buch spiel in Deutschland im Jahr 2028. Die Bevölkerung wird Nanoteilchen in Lebensmitteln und im Trinkwasser von der Regierung manipuliert und ist nicht mehr fähig, eigene, kritische Gedanken zu fassen. Nur wenige Menschen sind resistent gegen die manipulativen Nanos. Sie schließen sich zu einer Widerstandsbewegung zusammen…

„Ein actionreicher Thriller von einem sehr talentierten Autor!“, bescheinigt Schriftstellerkollege Marc Elsberg, der mit „Blackout“ einen Bestseller gelandet hat. Da kann ich mich nur anschließen: Für Timo Leibig gebe ich eine uneingeschränkte Lese-Empfehlung!


Buch rettet Leben

Wer für die bevorstehende dunkle Jahreszeit Bücher shoppen und dabei noch Gutes tun will, sollte sich nach Spalt aufmachen. Die Buchhandlung „Buch rettet Leben“ ist eine tolle Initiative, bei der gebrauchte Bücher für einen guten Zweck verkauft werden. Wer vorher sein Bücherregal noch ausmistet und ein paar gedruckte Werke bei einer der Sammelstellen (z.B. im dm Drogeriemarkt Gunzenhausen) abgibt, unterstützt den karitativen Zweck ebenfalls. Die Buchhandlung ist immer Donnerstags und Freitags von 14-18 Uhr und Samstags von 9-13 Uhr geöffnet. Im Frühjahr findet außerdem immer ein großer Bücherflohmarkt statt.

Kulturfrühstück in Roth mit Lesung

Frühstücken und dabei ein Buch lesen, ohne die Seiten mit Kaffee und Marmelade zu verkleckerN? Das geht beim Kulturfrühstück in Roth am 11. November. Während die Gäste das Frühstücksbuffett im Offenen Haus (OHA) leerfuttern, liest Monika Martin aus ihrem aktuellen Roman „Teichwächter“ und erzählt von ihrer Tätigkeit als Leiterin historischer und literaritscher Stadtrundgänge in Nürnberg. Anmeldungen bei der vhs Roth.

Literaturkreis Abenberg

An den Abendenden des 4. und 18. Oktober treffen sich Literaturfreunde im Abenberger Rathaus, um gemeinsam die Werke Französischer Autoren der Gegenwart zu besprechen. Anmeldungen und Informationen über die vhs Roth.

Tommie Goerz liest gegen Rechts

Am 8. November um 19.30 beweist man bei Genniges Bücher in Roth, dass Kultur immer auch politisch sein kann. Der fränkische Krimi-Autor Tommie Goerz liest deswegen aus seinen Werken, und zwar völlig umsonst. Spenden sind erbeten und gehen an Initiativen gegen Rassismus und Rechtsradikalismus. Tolle Sache!

Highlight im Herbst: Daniel Speck liest aus „Piccola Sicilia“

Die Buchhandlung Schrenk in Gunzenhausen hat eine ganze Reihe toller Veranstaltungen auf dem Plan, ein Blick in den Veranstaltungskalender lohnt sich immer. In diesem Herbst aber gibt es ein ganz besonders Schmankerl. Daniel Speck liest am 27. November im Boothaus am Altmühlsee aus seinem Roman „Piccola Sicilia“. Während die Gäste ein Glas Wein und sizilianisches Fingerfood genießen, erzählt der Beststeller-Autor eine deutsch-italienische Familien- und Liebesgeschichte voller Geheimnisse. Kriegswirren und Schicksalsschläge. „Eine fesselnde Geschichte, brillant erzählt und ein so wichtiger Kommentar zur Gegenwart“, urteilt die Süddeutsche Zeitung. Anmeldungen über die Buchhandlung Schrenk.

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen