Seen.Land.Blog
Autokino

Filmspaß trotz Corona! Autokinos im Fränkischen Seenland

In Weißenburg, Treuchtlingen, Solnhofen und Gunzenhausen ist Showtechnik Franken für die Autokino-Landkreis-Tour zuständig. Der Eventveranstalter hat eine 60 Quadratmeter große LED-Leinwand, die übrigens auch tagsüber bei Sonnenlicht brilliert. Und das ist notwendig, denn gerade die Kinder- und Familienfilme werden natürlich nicht abends gezeigt, wenn die Knirpse ins Bett müssen, sondern am Nachmittag.

Ganz wichtig: Tickets gibt es nur im Online-Vorverkauf und die Ticketzahl ist begrenzt. In Weißenburg etwa werden pro Vorstellung maximal 126 Fahrzeuge auf den Kirchweihplatz gelassen. Schnell sein ist also die Devise. Der Kauf an sich erfolgt recht komfortabel: Man wählt auf www.showtechnik-franken.de den Vorstellungstag und die Uhrzeit aus und wird zum Kino-Ticketdienstleiter „Kinoheld“ weitergeleitet, der die Bezahlung (etwa über Paypal, Lastschrift oder andere gängige Online-Bezahlmethoden) abwickelt.

So funktioniert Autokino

Ansonsten gilt im Autokino natürlich das, was wir derzeit ohnehin schon kennen: Im Auto dürfen sich nur Personen eines Hausstandes befinden, also Paare oder Familien mit Kindern. Weitere Regelungen sind in einem ausführlichen PDF auf der Homepage von Showtechnik Franken festgehalten. So sollen die Besucher Snacks und Getränke etwa selbst mitbringen – aber auch natürlich den Müll am Ende wieder mit nach Hause nehmen. Essen von Lieferdiensten darf man nicht zum Gelände des Autokinos bestellen.

Weil Autokino für die allermeisten Besucher Neuland sein dürfte, stellen die Veranstalter außerdem ein Infoblatt zur Verfügung, in dem ganz praktische Fragen geklärt werden, etwa: Woher kommt eigentlich der Ton? Die Antwort lautet: Aus dem Autoradio, über eine vorab definierte Frequenz. Behandelt werden auch die Fragen, ob die Autobatterie das ständige Laufen des Autoradios aushält (kommt drauf an), welche Alternativen zum Autoradio es gibt (tragbares UKW-Radio oder sogar manches Smartphone) und was man tun kann, wenn die Frontscheibe beschlägt (nicht den Motor anlassen, sondern besser die Scheibe vorher ordentlich putzen und für wenig Luftfeuchtigkeit im Auto sorgen).

Meine Erfahrungen: Durchweg super!

Ich war gespannt, wie das Ganze organisatorisch abläuft. Gibt es ein Verkehrschaos? Nein, keineswegs: Die An- und Abfahrt und die Einweisung auf den Parkplatz funktionieren reibungslos und ohne große Wartezeiten. Der Tonempfang über die UKW-Frequenz und das Autoradio ist klar und deutlich. Vor Filmbeginn laufen auf der Leinwand noch einmal ausführliche Erklärungen zum Einstellen des Autoradios, zur Auffindbarkeit der Toiletten und zu den allgemeinen Richtlinen, etwa, dass der Automotor absgestellt sein muss.

Und das Kinoerlebnis? Ich muss sagen: Es war super. Ich habe die Freddy-Mercury-Biografie „Bohemian Rhapsody“ gesehen. Zum einen wollte ich den direkten Vergleich haben, da ich den Film schon in einem „normalen“ Kino gesehen habe; zum Anderen bin ich einfach ein großer Queen-Fan. Fazit: Der Film war nicht weniger eindrucksvoll, wie im normalen Kino, das Autokino hat aber einen ganz großen Vorteil: Man kann lauthals mitsingen, ohne, dass es die anderen Besucher stört (außer vielleicht den Mit-Insassen im Auto, aber wie sagt man so schön? Mitgehangen, mitgefangen… 😀 )!

Die Termine für alle Spielorte

Als nächste Station nach Weißenburg ist Solnhofen an der Reihe, dort gastiert das Kino auf dem Kirchweihplatz am 13. und 14. Juni. Anschließend folgt der Treuchtlinger Volksfestplatz als Spielort, und zwar vom 19. bis zum 21. Juni. Am Wochenende drauf, vom 26. bis 28. Juni, kommt die Leinwand schließlich auf den Kirchweihplatz nach Gunzenhausen. Die Filmauswahl für die Orte steht noch nicht fest, wird aber dann so bald wie möglich auf der Internetseite mit Beginn des Kartenverkaufs bekanntgegeben.

In Roth beginnt das Autokino ab diesem Freitag, 5. Juni. Auf dem Gelände des früheren Aldi-Zentrallagers in der Gildestraße werden dann bis zum 13. Juni Blockbuster und Filmklassiker auf einer 55 Quadratmeter großen LED-Leinwand gezeigt. Filmbeginn ist bei allen Vorstellungen 19.30 Uhr geplant, bis zu 120 Fahrzeuge können auf das Gelände. Anders als in Weißenburg, Gunzenhausen und Co. werden hier allerdings Getränke, Popcorn, Eis, Süßigkeiten und Snacks verkauft. Alle Infos und die Tickets im Vorverkauf gibt es unter www.autokino-roth.de.

Kino trifft Kultur in Weißenburg

Eine tolle Idee hatte man übrigens noch im Weißenburger Kulturamt: Dort gibt mit „Autokino trifft Kultur“ an den Tagen ohne Filmvorführung ein Kulturprogramm, das von einer Bühne live auf die Kinoleinwand übertragen wird. Mit dabei ist Kabarett, Theater, oder ein Konzert der A-capella-Band Viva Voce. Alle Infos und Tickets gibt es unter www.weissenburg.de.



 

Kommentar verfassen