Hoffmanns-Keller: Von Spalt aus direkt in den siebten Genusshimmel

Der Hoffmanns-Keller in Spalt war überhaupt erst der Anlass, der mich zur Artikelserie „Fränkisches Schlaraffenland“ inspiriert hat. Denn er wurde Ende 2018 als ein Newcomer in dem renommierten Gault&Millau Gastro-Führer aufgenommen – mit stolzen 14 Punkten, was dann auch gleich eine begehrte „Haube“ einbrachte. Und das nicht zu Unrecht: Das junge Gastronomenpaar zaubert allerfeinste kulinarische Genüsse, vom eigenen Wildbret bis zur Hopfenpraline.

„Traut’s euch!“ – Käse selber machen ist gar nicht so schwer

Fleisch, Eier und Käse bekommt man im landwirtschaftlich geprägten Fränkischen Seenland oft direkt vom Bauernhof. Wie wäre es aber den Käse sogar komplett herzustellen? Die Schmalzmühle bei Wassertrüdingen ist weithin als das Do-it-yourself-Käse-Mekka bekannt. Hier lernten schon tausende Besucher in einem Seminar, wie man aus Milch selbst Käse herstellt. Egal ob Frischkäse, Weichkäse oder Schimmelkäse: Die Grundtechnik ist eigentlich für jede Sorte gleich und viel leichter, als ich gedacht habe. 

Winterzeit ist Wellnesszeit!

Wenn es draußen klirrend kalt ist, gibt es nichts Besseres als einen Wellness-Tag. Saunahitze, Wechselbäder, Sole-Wasser oder Dampfbad sind wohltuend für Körper und Seele und stärken die Abwehrkräfte. Deswegen findet ihr hier eine Übersicht zu den Thermen und Wellness-Möglichkeiten im Fränkischen Seenland. Viel Spaß beim Chillen!

Komm raus ins Outdoor-Fintessstudio!

„Es gibt kein schlechtes Wetter. Nur schlechte Kleidung!“ Wer kennt diesen (zugegeben abgedroschenen) Spruch nicht? Dabei ist er nur die halbe Wahrheit. Ich würde folgende Ergänzung vorschlagen: „Es gibt kein schlechtes Wetter. Nur schlechte Kleidung – und zu wenig Spaß und Bewegung!“ Den Beweis für meine kühne Behauptung liefere ich gleich hier. Mit Sarah von Naturesports war ich neulich zu einer Outdoor-Trainingsrunde am Altmühlsee verabredet und das Wetter war alles andere als gemütlich. Trotzdem hatten wir einen Riesen-Spaß, denn Bewegung an der frischen Luft ist besser und vor allem schöner als jedes muffige Fitness-Studio! Ich zeige euch mit Sarahs Hilfe, wie ihr Outdoor-Fitness ganz einfach in euren Sportalltag integrieren könnt. Wenn man weiß, worauf man achten muss, entpuppt sich das Fränkische Seenland als perfektes Open-Air-Fitnessstudio!

Advent, diesmal ganz ohne Weihnachtsmärkte

Versteht mich nicht falsch – Weihnachtsmärkte sind toll! Ich liebe es, zwischen den festlich beleuchteten Buden zu Bummeln, eingehüllt in eine Duftwolke aus Glühwein und gebrannten Mandeln. Aber sind wir mal ehrlich: Die meisten Märkte sind total überfüllt, und meist tritt nach der zweiten Tasse Glühwein eher Besinnungslosigkeit als Besinnlichkeit ein.  Anstatt euch also schon wieder die schönsten Weihnachtsmärkte im Fränkischen Seenland vorzustellen, möchte ich euch heuer mal ein paar alternative Veranstaltungen ans Herz legen. Da sind auch ein paar echte Advents-Zuckerl dabei!

Endspurt! Das Kloster Heidenheim putzt sich heraus für die Zukunft

Vor mehr als 1200 Jahren war Heidenheim auf dem Hahnenkamm ein leuchtendes Zentrum der Christianisierung. Hier lebte und wirkte die Heilige Walburga, die nach Maria eine der meistverehrten heiligen Frauen ist. Unter dem Motto „Neues Leben in alten Mauern“ wird das geschichtsträchtige Benediktinerkloster in Heidenheim nun seit sechs Jahren saniert. Im März ist die Fertigstellung geplant und das Kloster öffnet seine Pforten für die Besucher. Und was man dort geplant hat, klingt richtig spannend – mit langweiligem Klosterleben hat das rein gar nichts zu tun…

Jetzt kommt die Lesezeit! Bücher, Buchmessen und Literatur-Events

Herbst und Winter: Das sind die Jahreszeiten, in denen man es sich mit einem guten Buch und einem Tee gemütlich machen kann. Auch im Fränkischen Seenland bereitet man sich auf die Lesezeit vor: Es gibt Bücherschauen, Literaturcafés, Lesungen und viele weitere tolle Veranstaltungen rund um’s geschriebene Wort. Und ein aufstrebender Autor aus der Region hat nun übrigens auch sein erstes Verlagswerk herausgebracht. 

Staffel-Team Fränksiches Seenland: So war unser zweiter Challenge-Triathlon in Roth

Wir haben es wieder geschafft. Das Team Fränkisches Seenland hat beim größten Triathlon der Welt zum zweiten Mal bewiesen, dass „sportbegeistert“ in unserer Region nicht nur eine leere Worthülse ist. Im Vergleich zum Vorjahr konnte sich unsere Seenland-Staffel sogar um insgesamt 22 Minuten verbessern – na wenn das kein Grund zur Freude ist!

Challenge Roth: Einmal ist keinmal oder beim zweiten Mal tut’s nicht mehr so weh

Tja, da stehe ich nun wieder. Ein Jahr später, und kein bisschen schlauer. Am kommenden Sonntag gehe ich für das Staffel-Team des Fränkischen Seenlands wieder beim DATEV Challenge Roth an den Start. Vergangenes Jahr habe ich dort als Schwimmerin ein Wechselbad der Gefühle erlebt: Ehrgeiz, Panik, Ernüchterung, Vorfreude, Angst und schließlich Stolz und Erleichterung. Und heute, ein Jahr später, sind wir wieder mit von der Partie. Denn: Einmal ist keinmal!

Die Seenlandkönigin gibt Gas beim Rothsee-Triathlon

Unsere Seenland-Königin Katharina Strobl ist nicht nur eine Repräsentantin mit Zepter und Krone. Nein, sie genießt „ihr“ Königreich in vollen Zügen – schließlich muss sie ja wissen, wovon sie spricht, wenn sie das Fränkische Seenland nach außen vertritt! Und so ist Katharina die Erste auch als Teilnehmerin bei mehreren Sportevents in der Region anzutreffen. Vergangenes Wochenende hat sie beim Rothsee-Triathlon als Staffel-Läuferin Gas gegeben und uns von ihren Erfahrungen erzählt.