Seen.Land.Blog

Der Festival-Sommer beginnt! Das sind die Open Airs 2018 im Fränkischen Seenland

Auf den Dancefloor, fertig, los! Dieses Wochenende startet die Festival-Saison im Fränkischen Seenland mit dem Heimspiel-Festival im Weißenburger Bergwaldtheater. Und was in den kommenden Monaten alles folgt, kann sich sehen und hören lassen. Bei dieser Auswahl an Musikfestivals im Fränkischen Seenland ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Das Heimspiel-Festvial

Normalerweise ist die Freilicht-Bühne des Weißenburger Bergwaldtheaters Schauplatz von abendfüllenden Musikkonzerten, Operetten und Theaterstücken. Nicht so aber am kommenden Wochenende (11./12. Mai): Da wird das gesamte Waldstück zur Festivalzone erklärt. Musikalisch spannt man den Bogen über Reggae, Ska, Indie, Rock und Pop bis hin zu Rap – hauptsache, es ist cool und gefällt. Schon so manchen späteren Start wie etwa Annenmaykantereit hat man schon lange vor dem großen Durchbruch beim Heimspiel-Festival gesehen.

Foto: Andreas Matsche

Foto: Andreas Matsche

Heuer geht die Sause erstmals über zwei Tage, mit Zelten und so, wie man es von klassischen Festivals eben kennt. In Ermangelung einer direkt angrenzenden Zeltwiese haben die Veranstalter kurzerhand das Weißenburger Freibad zum Zeltplatz erkoren und einen Shuttle-Bus eingerichtet. Als Headliner spielen heuer Culcha Candela, Jamaram, Mono & Nikitaman und Django 3000. Übrigens: Das Heimpsiel zeigt sich besonders familienfreundlich mit einem Musik- und Unterhaltungsprogramm speziell für Kinder. Schaut euch einfach mal das folgende Video an – das macht Lust auf die Festival-Saison! Weitere Infos: https://www.facebook.com/heimspielfestival

Die Heide raucht

Wo ist eigentlich Döckingen? Gute Frage. Irgendwo im äußersten Zipfel des Fränkischen Seenlands, schräglinksunten hinter dem Hahnenkammsee. Wieso man Döckingen kennen sollte? Nun, da finden gleicht ZWEI Festivals statt. Das eine heißt „Die Heide raucht“ und gibt’s (mit Unterbrechungen) schon recht lang. Es ist ein typisches kleines, feines Musikfestival mit mittelbekannten, aber immer guten Bands und einer ehrenamtlichen Organisation durch den Verein Heide e.V. aus Döckingen.

Vom 22. bis 24. Juni werden u.a. die folgenden Bands und Musiker erwartet: Rainer von Vielen, Birth Control, Normahl und Mellow Mark. Alles irgendwo zwischen Liedermacher, Alternative, Rock und sonstigem. Dazu gechillte Stimmung auf dem Land und nette Leute.

Weitere Infos: https://www.heide-ev.de

Hahnenkamm-Festival

Die Nummer Zwei der Festivals in Döckingen schlägt in eine komplett andere Kerbe. Im dritten Jahr geben sich dort nämlich Stars aus der Welt der Schlager die Klinke in die Hand. Am 7. Juli bei der „Schlagernacht in Weiß“sind es die Amigos, Ross Anthony, Bernhard Brink, Michael Holm und viele weitere (die man sicher kennt, wenn man in der Schlager-Szene unterwegs ist. Ich jetzt eher nicht so). Tags drauf beim Schlager-Frühschoppen am 8. Juli musizieren dann unter anderem Bergfeuer, Stefan Dietl und Bergkristall zu Weißwurst und Weizen.

Weitere Infos: https://hahnenkamm-festival.de

Altmühlsee-Festival

Ein See, 12 Kilometer Uferweg, sieben Musikbühnen, Essen und Trinken: Das ist das Altmühlsee-Festival! Bei freiem Eintritt ist am 25. August jedem Seezentrum etwas geboten, von Rock’n’Roll bis zu heißen Rhythmen. Das Festival ist neben dem See in Flammen ein Erfolgsrezept des Zweckverbands Altmühlsee und lockt jedes Jahr viele Musikbegeisterte an.

Weitere Infos: www.altmuehlsee.de 

Gutsfest

Des is a gut’s Fest, des Gutsfest! Zum zweiten Mal verwandelt das eintägige Festival den Gutshof um das Ellinger Barockschloss in ein Festivalgelände mit Musik, Kunst, Kultur und Leckereien. Am 22. Juni erobern Glasperlenspiel, Lea, Skaos, Strabande und ein paar mehr das fürstliche Gelände. Außerdem kommt Wladimir Kaminer, den man vor allem als Autor des verfilmten Erfolgsromans „Russendisko“ kennt. Beim Gutsfest schmettert er Wörter und Musik gleichermaßen: Erst gibt’s ne Lesung, dann die Plattenteller. Die Premiere des Festivals im vergangenen Jahr wurde vom Publikum hoch gelobt, und die zweite Auflage sollte man sich nicht entgehen lassen.

Weitere Infos: https://www.facebook.com/Gutsfest/

Lieder am See

Das Concertbüro Franken als großer Konzertveranstalter um Nürnberg hat sich den Brombachsee als Veranstlungsort für zwei ziemlich unterschiedliche Festivals rausgepickt. Lieder am See ist das ältere von beiden, und auch die Musik ist schon etwas „älter“. Die Stars des Classic Rock, musikalische Legenden, beschallen jeweils am ersten Augustwochenende den Enderndorfer Strand!

Roger Hudgson von Supertramp, Foreigner und Suzie Quatro waren schon da, und heuer kommen am 4. August keine geringeren als Status Quo, die Gipsy Kings und die Spider Murphy Gang. Das Ambiente kann man schlichtweg als extrem cool bezeichnen. Tausende, rockbegeisterte „Best Agers“, die „ihre“ Stars noch einmal oder manchmal sogar zum ersten Mal live sehen. Da kann man sich ruhig mal drunter mischen.

Weitere Infos: http://www.liederamsee.de

Burning Beach

Auch Burning Beach ist eine Festival-Kreation aus der Schmiede des Concertbüro Franken, aber schlägt in eine komplett andere Kerbe. Elektronische Beats wummern hier ein Wochenende lang über den See! Elektro-Musik-Fans aus ganz Deutschland sind begeistert von dem einmaligen Flair des Festivals am Allmannsdorfer Strand und dem erstklassigen Line-Up. Wo sonst hat man einen Dancefloor im Sand, Sonnenuntergang über dem Wasser und gigantische Realhorns, die den Bass durch Mark und Bein schicken?

Auch wer elektronische Musik sonst nicht so erquickend findet, sollte das Festival vom 15.-17. Juni schon allein wegen der unvergleichlichen Stimmung mal besuchen. So viele entspannte, nette Menschen trifft man sonst selten. Als Headliner steht übrigens heuer die Techno-Koriphäe Sven Väth an den Turntables.

Weitere Infos: http://burningbeach.de

Feuertanz-Festival

Noch ein drittes Festival schickt das Concertbüro Franken ins Fränkische Seenland, allerdings nicht direkt an den See. Sondern auf die Burg Abenberg, und da passt diese Veranstaltung perfekt hin – schließlich handelt es sich um ein Mittelalter-Festival!  Am 22. und 23. Juni spielen Schandmaul, Alestorm, Bannkreis und einige weitere Bands vor der herrlichen Kulisse der alten Burgmauern und -türmchen. Dazu gibt es einen Mittelaltermarkt und allerlei Spektakel.

Weitere Infos: http://www.feuertanz-festival.com

Houseflug Open Air

Auch der Altmühlsee kann Elektronisch. 2017 gab es im Seezentrum Schlungenhof die Premiere des Houseflug Open Airs, und weil sie ziemlich gut war, gibt’s heuer die Fortsetzung. Am 21. Juli stehen Live-DJs aus der europäischen Elektro-Szene an den Plattentellern, und vor ihnen zucken und zappeln glückliche Festival-Besucher. Neben Tanzen können die Besucher auch Stand Up Paddeln, Slacklinen, Volleyball spielen oder Workshops zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit besuchen. Und natürlich essen und trinken. Und dann wieder: Tanzen!

Weitere Infos: https://houseflug.events

Afrika-Karibik-Fest

Das Afrika-Karibik-Fest (AKF) verwandelt die Wörnitz-Auen in das karibische Meer und das Städtchen Wassertrüdingen wird zur jamaikanischen Hauptstadt Kingston. So jedenfalls kommt es einem vor. Reggae, Reggaeton und Ska gibt’s ein Wochenende lang auf die Ohren! Das AKF ist eines der beliebtesten Festivals der Region, und das vollkommen zu Recht. Und es hat sich den Fokus auf Reggae-Muisik (im Gegensatz etwas zum Chiemsee-Festival) bewahrt, was wirklich eine tolle Sache ist.

Am Wochenende vom 19.-22. Juli spielt heuer kein geringerer als Ziggy Marley, einer von Bob Marleys Söhnen, der definitiv nicht nur den Namen, sondern auch das musikalische Talent seines Vaters geerbt hat. Außerdem der deutsche Reggae-King und Liedermacher Hans Söllner, die Jahcoustix, Jamaram und so weiter, und so fort. Ein ganz eigenes Spektakel ist auch jährlich der große Afrika-Markt am Festival-Sonntag. Hingehen ist wärmstens empfohlen!

Weitere Infos: https://www.afrika-karibik-fest.de

Bürgerfest Gunzenhausen

Wer denkt, das Gunzenhäuser Bürgerfest sei eine langweilige, spießbürgerliche Veranstaltung mit Blasmusik und Bratwurstsemmeln, der hat weit gefehlt. Blasmusik und Bratwurstsemmeln gibt’s zwar auch, denn ohne geht es halt in Franken nicht (und das zu Recht!). Aber es gibt auch ein Musikprogramm, das sich gewaschen hat.

Das ganze Wochenende vom 6. bis 8. Juli vibriert die Altstadt in Gunzenhausen. Es gibt Reggae von den Jahcoustix, Blues und Rock von den BBQ Chiefs, Cover-Rock von den Lokalmatatoren „Sharks“ und Kinder-Mitmach-Rock mit KizzRock. Und das waren nur Beispiele. Dazu die eingangs erwähnten Bratwurstsemmeln und viele weitere Leckereien. Und alles für umme. Wer da nicht hin geht, ist selbst schuld!

Weitere Infos: https://www.dasbuergerfest.de

Altstadtfest Weißenburg

Was den Gunzenhäusern ihr Bürgerfest, das ist den Weißenburgern ihr Altstadtfest. Mehrere Live-Musik-Bühnen mit darauf befindlichen Musikern beschallen die Gassen und Straßen der Weißenburger Altstadt vom 13. bis 15. Juli. Bei den Bands bleibt man eher lokal, aber das tut der großartigen Stimmung natürlich keinen Abbruch. Die Weißenburger stimmen sich bei der inoffiziellen „Vor-Kirchweih“ schon mal auf die zehntägige Kerwa im August ein und feiern ausgelassen. Besuchen sollte man auch das gleichzeitig stattfindende Stadtgrabenfest des historischen Vereins, das mit Ritter-Schaukämpfen und allerlei mittelalterlichem Programm aufwartet.

Weitere Infos: www.weissenburg.de 

 

HipLive

In Gunzenhausen gibt’s das Bürgerfest, in Weißenburg das Altstadtfest, und in Hilpoltstein gibt’s HipLive. Das Konzept ist ähnlich und deswegen auch ähnlich erfolgreich: Ein (Spät-)Sommerabend, eine malerische Altstadt, mehrere Live-Musik-Bühnen, leckere Schmankerln und Bier. Am 8. September spielen sich vorwiegend lokale Bands quer durch die Genres, von Jazz über Irish Folk und Metal bis hin zu Bayerischer Musik.

Weitere Infos: www.hilpoltstein.de

Magische Momente Brombachsee

Foto: Lichtblick Fotostudio

Im Mittelpunkt steht bei den Magischen Momenten am Brombachsee meist die spektakuläre Lasershow auf dem Wasser, aber das ist irgendwie schade. Denn neben den bunten Lichtblitzen und dem Feuerwerk gibt es vier Live-Musik-Bühnen rund um den See mit ziemlich guter Musik. Vom 60er-Jahre-Beatles-Sound über Bayern-Rock und Alternative bis hin zu Classic Rock ist hier am 1. September geboten, und auf der MS Brombachsee gibt’s einen Party-DJ. Außerdem kulinarische Verwöhnstände und ein Foodtruck-Roundup in Enderndorf. Und ja, natürlich auch die Lasershow!

Weitere Infos: www.magische-momente-brombachsee.de

 

 

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen