Seen.Land.Blog

Herrliches Ski- und Langlaufvergnügen im Fränkischen Seenland

Das Fränkische Seenland ist jetzt nicht weithin als Wintersport-Destination bekannt. Aber wenn genug Schnee liegt, so wie es momentan eben der Fall ist, dann können Langläufer und sogar Alpinisten durchaus auf ihre Kosten kommen. Hier erfahrt ihr, wo gespurte Loipen und Skihänge mitsamt Lift zu finden sind. Also schnallt die Bretter an und los geht’s!

Der Himmel strahlt tiefblau, der Schnee glitzert im Sonnenlicht, und vor dem Auge erstreckt sich eine scheinbar unendliche Weite. Es wirkt fast so, als gebe es über Kilometer nur den Schnee und den Himmel. Und in genau dieser herrlichen Winterkulisse verläuft das Langlauf-Loipennetz des Weißenburger DAV oben auf dem fränkischen Jura rund um Oberhochstatt. Bis zu 17 Kilometer können Wintersportler hier zurücklegen – das steht den Skigebieten in den Alpen in Nichts nach. Nur die Schneesicherheit, die haben wir halt in Franken eher nicht. Deshalb sollte man das aktuelle Wetter auch dringend ausnutzen!

Keine Langlauf-Ausrüstung? Macht nix, in Sportgeschäften oder von Bekannten kann man sich das Equipment einfach ausleihen. Blutiger Anfänger? Egal, so viel kann man beim Langlaufen nicht falsch machen. Für den Crash-Kurs hilft zunächst mal ein YouTube-Tutorial, und dann gilt: Learning by doing. Nach ein paar hundert Metern läuft es gleich geschmeidiger und perfekt muss es ja nicht sein. Schließlich steht der Spaß im Vordergrund!


Langlaufloipen im Fränkischen Seenland (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Langlaufloipennetz (insgesamt 48km) des DAV Weißenburg (hauptsächlich auf dem Jura-Platteau) über Oberhochstatt, Burgsalach, Raitenbuch und Laubenthal. Verschiedene Einstiegspunkte und Loipenplan. Info: DAV Sektion Weißenburg,
    09141 / 73020.
  • Loipe in Bechhofen (6 km) ab der Wiesethbrücke am Ortsausgang von Bechhofen. Info: DAV Sektion Hesselberg, 09822/609383
  • Loipe in Georgensgmünd (10 km), Startpunkt hinter dem Rathaus in Georgensgmünd, von dort bis zur Hügelmühle und zurück. Info: Gemeinde Georgensgmünd, 09172 / 703-71
  • Langlaufloipe Heumöderntal bei Treuchtlingen (7-20 km), Start im Heumöderntal beim Skilift, an der Ziegelhütte oder am Sägewerk vor Auernheim. Info: DAV Sektion Treuchtlingen 09142 / 9976868.

Skipisten mit Liftanlagen

Euer Ding ist mehr Alpin-Ski oder Snowboard? Kein Problem – auch dieser Leidenschaft kann man im Fränkischen Seenland nachgehen. Für ein paar Stündchen Spaß reichen die Hänge und Liftanlagen in der Region allemal!


Skipisten mit Liftanalagen:

  • Skilift in Hilpoltstein am Tandler Berg bei Tandl. Leider nur am Wochenende. Info: Stadt Hilpoltstein, 09174 / 978-505.
  • Skilift in Heideck am Rudletzholzer Hang im gleichnamigen Ortsteil Rudletzholz. Öffnungszeiten bei Schneelage: Montag -Freitag 14.00 bis 16.30 Uhr, Samstag u. Sonntag 13.00 bis 17.00 Uhr.  Info: Skiclub Heideck, Luise Köstler, 0170/345 14 18.
  • Skilift in Mitteleschenbach am Mönchswald, Ortsausgang Mitteleschenbach Richtung Aue. Bei Schneelage geöffnet Mo – So 9:00 – 17:00 Uhr, Nachtfahrten mit Flutlicht nach vorheriger Bekanntgabe. Info: Gemeindeverwaltung Mitteleschenbach 09871/501.
  • Skilift im Heumöderntal bei Treuchtlingen, insgesamt 600 Pistenmeter mit 2 Liften und Flutlichtanlage. Bei ausreichender Schneelage Montag bis Freitag: 13:30 bis 17:00 Uhr, Samstag und Sonntag: 13:00 bis 17:00 Uhr. Info: 09142/9489460 (Bandansage) und 0157/79309664 (nur erreichbar bei Liftbetrieb).
  • Skilift in Bechhofen am Nordhang des Hesselbergs (700 Meter Piste). Geöffnet bei guter Schneelage an Wochenenden und Feiertagen, 11.00 bis 16.30 Uhr. Info: 0175/7250075.
  • Skilift im Laubenthal an der B13 zwischen Weißenburg und Rothenstein. Geöffnet von Montag bis Freitag: 13:00 bis 17:00 Uhr, Samstag und Sonntag, feiertags: 11:00 bis 17:00 Uhr ab einer Schneelage von mindestens 10 cm. Info: 0160/99651528.

 

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen