Seen.Land.Blog

Der Seenländer – Etappe 1, Teil 2: Von Wallesau bis Eckersmühlen

Die erste Etappe des Seenländers von Petersgmünd nach Eckersmühlen mussten wir letztes Mal aufgrund des schlechten Wetters vorzeitig in Wallesau beenden. Ein paar Tage später bei strahlendem Herbstwetter haben wir den restlichen Abschnitt von Wallesau bis Eckersmühlen in Angriff genommen und am Ende noch eine faszinierende Schmiedevorführung im Historischen Eisenhammer erlebt.


Den ersten Teil der Etappe 1 (von Petersgmünd bis Eckersmühlen) könnt ihr hier nachlesen.


Gestartet sind wir in Wallesau; von dort sind es bis zum Historischen Eisenhammer in Eckersmühlen etwa sechs Kilometer. Kurz nach dem Ortsausgang passiert man Felder, Weiher und ein Tiergehege, bevor man ein gutes Stück durch den Wald marschiert. Weiter geht es entlang der Wallersbacher Teiche bis nach Eckersmühlen. Eine wirklich wunderschöne Gegend, die wir ohne den Seenländer vermutlich nie betreten hätten!

seenlaender-4

seenlaender-1

seenlaender-3

seenlaender-2

seenlaender-5

seenlaender-6

seenlaender-8

seenlaender-11

Schließlich führt der Seenländer einmal komplett durch das Örtchen Eckersmühlen. Ein paar hundert Meter nach Ortsausgang erreicht man den historischen Eisenhammer; ein Stück lebendige und sehr sehenswerte Industriegeschichte. Mit Wasserkraft aus der vorbeifließenden Roth wurde hier seit vielen Jahrhunderten eine Metallschmiede betrieben, seit gut 30 Jahren ist die Alte Mühle mit Schmiede und Herrenhaus ein Museum.

Während einer Führung demonstrierte der Meister die alte Kunst des Hammerschmiedens und den Umgang mit dem glühenden Eisen. Die Maschinen machen einen ordentlichen Krach und man bekommt eine Ahnung von der harten Arbeit, die hier über Jahrhunderte geleistet wurde (Öffnungszeiten von März bis Ende Oktober, weitere Informationen hier). Ein Abstecher, der sich auf jeden Fall noch gelohnt hat!

seenlaender-13

seenlaender-14

seenlaender-17

seenlaender-18

seenlaender-20

seenlaender-21


info

Weiterführende Links und Informationen:


 

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen