Seen.Land.Blog

Lecker in den Herbst: Vier Rezepte für ein komplettes Kürbis-Menü

Wer derzeit mit dem Auto durch’s Fränkische Seenland fährt, sieht sie ganz oft in großen, bunten Haufen am Straßenrand liegen: Kürbisse! Viele Landwirte in der Region bauen das vielseitige und vitaminreiche Riesen-Gemüse an und verkaufen es direkt von den Feldern weg. Deswegen haben Kürbis-Gerichte im Fränkischen Seenland aktuell Hochsaison – und mit diesen vier leckeren Rezepten könnt ihr ein komplettes Kürbis-Menü zaubern, von der Vorspeise bis zum Dessert.

Ein Hinweis vorab: Da ich die Gerichte selbst entwickelt habe, habe ich leider oft keine exakten Mengenangaben. Ich würze z.B. nach Gefühl und persönlichem Geschmack, aber es sind wirklich keine schweren Rezepte und ihr bekommt das locker auch so hin.

1. Gang: Feurig-würzige Kürbis-Suppe

Ihr braucht:

  • 1/2 Butternut-Kürbis
  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 2 rote Paprika (idealerweise Spitzpaprika)
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Butter
  • 1 Becher Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili-Flocken
  • Muskatnuss
  • Kreuzkümmel, gemahlen
  • Gemüsebrühe

So geht’s:

Zwiebeln, Kürbisse und Paprika würfeln. Knoblauch auspressen oder fein hacken. Etwa 2 Esslöffel Butter in einem Top erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln zugeben und andünsten. Kürbis und Paprika zugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Mit etwa 500-1000 Milliliter Gemüsebrühe ablöschen (bis das Gemüse vollständig mit Flüssigkeit bedeckt ist). 20-30 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Die Suppe vom Herd nehmen und das Gemüse fein pürieren. Sahne hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Chiliflocken und Kreuzkümmel abschmecken.

2. Gang: Kürbis-Flammkuchen mit Ziegenkäse und Honig

Ihr braucht:

  • Fertigen Flammkuchen- oder Pizza-Teig (z.B. von Tante Fanny)
  • 1 Becher Frischkäse
  • 1/2 Butternut- oder Muskat-Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • Frischer Rosmarin
  • Eine Handvoll Walnüsse
  • 1 Rolle Ziegenkäse (ca. 100 g)
  • Honig
  • Salz, Pfeffer

So geht’s:

Pizzateig auf einem Backblech ausrollen und mit Frischkäse bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel in feine Ringe schneiden und auf dem Teig verteilen. Kürbis in sehr dünne Spalten schneiden und ebenfalls auf dem Teig verteilen. Ziegenkäse zerbröseln und auf den Kürbis-Spalten verteilen. Rosmarin und Walnüsse hacken und über den Flammkuchen geben. Alles für etwa 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben. Vor dem Essen den Flammkuchen noch mit etwa 2 Esslöffeln Honig beträufeln und ggf. mit frischem Rosmarin garnieren.

3. Gang: Linguine mit Kürbis-Bolognaise (auch vegetarisch möglich)

Ihr braucht:

  • 500g Linguine
  • 250 Gramm Hackfleisch oder Veggie-Hack
  • 1/2 Muskat-Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Karotten
  • 4-5 Tomaten
  • Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frische Petersilie
  • Zimt

So geht’s:

Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch auspressen, Zwiebeln fein hacken und beides im heißen Öl anschwitzen. Hackfleisch hinzugeben und mitbraten. Karotten, Kürbis und Tomaten würfeln und ebenfalls mit anbraten. Etwa 4-5 Esslöffel Tomatenmark hinzugeben und mit anschwitzen. Alles mit einem Glas Wasser ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie abschmecken und offen etwa 15 Minuten köcheln lassen. Ggf. Wasser nachgießen. In der Zwischenzeit die Linguine in Salzwasser bissfest garen. Die Bolognaise zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, als i-Tüpfelchen eine kleine Prise Zimt hinzugeben.

4. Gang: Fruchtiges Apfel-Kürbis-Chutney mit Walnuss-Eis

Ihr braucht:

  • 1/4 Hokkaido-Kürbis
  • 2 Äpfel
  • Brauner Zucker
  • Saft von einer Orange
  • Zimt

So geht’s:

Kürbis und Äpfel fein würfeln und mit etwa 100 Milliliter Wasser aufkochen. So lange köcheln lassen, bis Äpfel und Kürbis leicht zerfallen und das Chutney eindickt. Saft der Orange und braunen Zucker unter Rühren hinzugeben und weiter eindicken lassen. Vom Herd nehmen und mit Zimt abschmecken. Das heiße, fruchtig-würzige Chutney passt nun perfekt zu Walnuss-Eis!


Kürbis-Adressen im Fränkischen Seenland:

  • Im Schlossgut Polsingen züchtet Familie Krafft mehr als 80 Kürbissorten und veranstaltet jährlich ein beliebtes Kürbisfest.
  • Auch die Gärtnerei Kojan in Weißenburg ist für zahlreiche Kürbis-Sorten bekannt, die man aktuell wieder jeden Samstag auf dem Weißenburger Wochenmarkt erstehen kann. Der Chef gibt auf Anfrage  auch Kürbis-Seminare mit leckeren Rezepten.
  • Schnell’s Kürbiskerne kurz hinter der Grenze des Fränkischen Seenlands bei Schwabach sind für Kürbiskern-Produkte in allen Variationen bekannt. Am 8. Oktober steigt außerdem das große Kürbiskern-Erntefest.
  • In zahlreichen Gasthäusern und Restaurants gibt es derzeit außerdem köstliche Kürbis-Gerichte!

Diesen Artikel teilen:

Kommentar verfassen