SSdSS: Schäufele-Test im Gasthaus „Linde“ (Arnold) in Gunzenhausen

Wer in der Linde in Gunzenhausen die traditionelle Schweineschulter genießt, bekommt wundervolle fränkische Wirtshauskultur als Beilage serviert. Da hocken in der urig holzvertäfelten Gaststube jeden Donnerstagabend die Männer beim Stammtisch zusammen und am Nebentisch werden die Schafkopf-Karten ausgepackt. Da schmeckt das ohnehin schon hervorragende Schäufele gleich doppelt so gut!

SSdSS: Seenland sucht das Subber-Schäufele!

Kaum ein Gericht ist so typisch fränkisch und (bei Einheimischen wie Besuchern gleichermaßen) so beliebt wie das Schäufele. Doch wo bekommt man das beste Schäufele im Fränkischen Seenland? Wo ist die Kruste am knusprigsten? Wo das Fleisch am zartesten? Meine Damen und Herren, Vorhang auf für die leckerste Casting-Show aller Zeiten: Seenland sucht das Subber-Schäufele!

Der Seenländer – Etappe 1, Teil 2: Von Wallesau bis Eckersmühlen

Die erste Etappe des Seenländers von Petersgmünd nach Eckersmühlen mussten wir letztes Mal aufgrund des schlechten Wetters vorzeitig in Wallesau beenden. Ein paar Tage später bei strahlendem Herbstwetter haben wir den restlichen Abschnitt von Wallesau bis Eckersmühlen in Angriff genommen und am Ende noch eine faszinierende Schmiedevorführung im Historischen Eisenhammer erlebt.

Der Seenländer – Etappe 1: Von Petersgmünd nach Eckersmühlen (fast.)

146 Kilometer, elf Etappen, fünf Seen und die ganze Vielfalt des Fränkischen Seenlandes: Das ist der Seenländer, der „hauseigene“ Rundwanderweg durch’s Fränkische Seenland! Ich werde in den kommenden Monaten alle Etappen für euch abwandern. Etappe 1 führte mich auf 15 Kilometern von Petersgmünd nach Eckersmühlen. Naja, fast.